Hotline: +49 (89) 444 584 0
Wir sind von 8 bis 18 Uhr persönlich für Sie erreichbar.

Gold: Kaufkurse wie im Januar 2016

Quer gedacht

Liebe Leser,

„Kaufgelegenheit: Gold-Sentiment-Indikator erreicht tiefsten Wert seit 30 Jahren“, titelte ich in Ihnen hier am 23. Dezember 2016. Ich hoffe sehr, dass Sie diese Kaufgelegenheit wahrgenommen und sich auf diese Weise selbst ein schönes Weihnachtsgeschenk gemacht haben. Immerhin ist der Goldpreis seither schon um 6% gestiegen, wie Sie auf dem folgenden Chart sehen.

Mein Gold-Sentiment-Indikator gibt sehr bullishe Signale

Dieser Anstieg des Goldpreises war vermutlich erst der Anfang einer großen Aufwärtswelle. Dafür spricht unter anderem der bereits erwähnte Sentiment-Indikator. Es ist nämlich ein sehr bullishes Zeichen, dass die Stimmung der Goldanleger im Dezember auf einem Tiefpunkt angelangt war, obwohl der Goldpreis 7% über seinem Tief notierte, das er ein Jahr zuvor erreicht hatte. Denn dieser vielleicht kurios erscheinende Verlauf der Anlegerstimmung ist geradezu typisch für die erste starke Korrektur in einer großen Hausse. Deshalb bestätigt diese Entwicklung meine Prognose, dass im Dezember 2015 eine neue Goldhausse begonnen hat. Die Abwärtswelle im zweiten Halbjahr 2016 ist vor diesem Hintergrund lediglich die erste große Korrektur im Rahmen dieser neuen Hausse. Und diese Korrektur ist jetzt vorbei. Dadurch ergibt sich für Sie eine Kaufgelegenheit, die ich für ebenso attraktiv halte wie die des vorigen Jahres, als Sie mit zahlreichen Gold- und Silberminenaktien hohe zweistellige Gewinne erzielen konnten. Wenn Sie damals dabei waren, wissen Sie, wovon ich hier rede.

Goldpreis pro Unze in $, Momentum-Oszillator, 2015 – 2017

Goldpreis pro Unze in $, Momentum-Oszillator, 2015 – 2017
Ende Dezember 2016 war die Stimmung der Goldanleger schlechter als ein Jahr zuvor, obwohl der Goldpreis rund 7% höher notierte. Quelle: StockCharts.com

In den kommenden Wochen sollten Sie wieder Goldminenaktien kaufen

Obwohl der Goldpreis seit Weihnachten bereits um 6% gestiegen ist, sind fast alle wichtigen Indikatoren von überkauften Niveaus noch weit entfernt. Sie lassen also reichlich Platz für einen weiteren Anstieg des Goldpreises in den kommenden Wochen.

Für zahlreiche Goldminenaktien ist das ein überaus bullishes Szenario. Hier präsentiert sich Ihnen ein sehr attraktives Chance-Risiko-Verhältnis. Diese außergewöhnlich verheißungsvolle Kaufgelegenheit sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Für die Leser meines Börsenbriefes Krisensicher Investieren habe ich bereits die besten Minenaktien ausgewählt und werde sie in den kommenden Tagen und Wochen zum Wiedereinstieg empfehlen. Wie schon voriges Jahr um diese Zeit erwarte ich von diesen Investments auch jetzt wieder hohe zweistellige Gewinne.

Lassen Sie diese erste große Gewinn-Chance des neuen Jahres nicht ungenutzt vorübergehen

Bestellen Sie noch heute meinen Börsenbrief Krisensicher Investieren – 30 Tage kostenlos. Als Dankeschön erhalten Sie zusätzlich meine aktuelle Themenschwerpunkt-Ausgabe „Charttechnische Signale erkennen +++ Wachstumsbremse Bürokratie“. 

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende, 

Ihr

Claus Vogt, Chefredakteur Krisensicher Investieren

P.S.: Unser Risikoindikator für die Aktienmärkte zeigt weiter Höchstwerte an. Details dazu lesen Sie in meinem Börsenbrief Krisensicher Investieren.

Dieser Beitrag enthält Auszüge aus Claus Vogts Börsenbrief KRISENSICHER INVESTIEREN, den er seit November 2013 gemeinsam mit Roland Leuschel schreibt. Hier verfolgt der ausgewiesene Börsenkenner mit spitzer Feder das Marktgeschehen und unterstützt seine Leser mit fundierten Anlageempfehlungen. 


Zum Autor:

Roland Leuschel ist zusammen mit Claus Vogt Buchautor (Das Greenspan Dossier, Die Inflationsfalle, The Global Debt Trap).

Zusammen mit Claus Vogt hat er den Beginn einer langfristigen Goldhausse bereits 2001 exakt beim Tiefstkurs von 255 $ vorhergesagt. Gemeinsam haben die beiden Experten in den Jahren 2000 und 2007 nicht nur rechtzeitig vor dem Platzen der Spekulationsblasen an den weltweiten Aktien- und Immobilienmärkten gewarnt, sondern auch jetzt wieder die aktuelle Krise 2017 prognostiziert. Aktuell untermauern 34 Argumente den Beginn der von ihnen prognostizierten Goldpreis-Rallye. Sie sind überzeugt, dass sich Ihnen gerade bei den Goldminenaktien in 2017 atemberaubende Chancen bieten.

Gemeinsam mit Claus Vogt schreibt er den Börsenbrief KRISENSICHER INVESTIEREN. Lesen Sie in der aktuellen Themenschwerpunkt-Ausgabe „Charttechnische Signale erkennen +++ Wachstumsbremse Bürokratie“ von KRISENSICHER INVESTIEREN, dem Börsenbrief, der Ihr Vermögen schützt und bewahrt, folgende Themen: „Fundamentalanalyse ausgehebelt Entbürokratisierung unverzichtbar“, „Bürokratieabbau in Deutschland – ein Märchen“, „Exkurs: Das Subsidiaritätsprinzip“, „Entbürokratisierung durch den Bund?“, „Das Bürokratiemonster EU“, „Die Bürokratie und das Unbehagen an ihr“, „Was den Bürokratieabbau so schwierig macht“, „Es muss an Lebenssachverhalte angeknüpft werden“ sowie „Große Defizite beim IT-Einsatz“.

Darüber hinaus lesen Sie in der aktuellen Januar-Ausgabe von KRISENSICHER INVESTIEREN: „Was Sie über die Terminmärkte wissen sollten“, „Risikoindikator zeigt wieder Höchstwerte“, „Wollt ihr die totale Papiergeldflut?“, „Konjunktur- und Börsen-Indikatoren: Extrem euphorisch und überkauft“, sowie gleich vier lukrative Kaufempfehlungen, die Ihr Depot krisensicher machen. Handeln Sie jetzt.

 Claus Vogt

Herr Claus Vogt

Chefredakteur Krisensicher Investieren


Verwandte Themen