Hotline: +49 (89) 444 584 0
Wir sind von 8 bis 18 Uhr persönlich für Sie erreichbar.

Für mich zählen nur physische Edelmetallinvestments

Vermögens 1x1

Für die im östlichen Sachsen beheimatete Volksbank Löbau-Zittau eG sind Edelmetallinvestments ein wichtiger Bestandteil beim Vermögensaufbau und dessen Sicherung. Bundesweit bietet die Bank in Zusammenarbeit mit pro aurum Goldsparpläne sowie Edelmetalldarlehen an und hat sich in der Branche damit als innovativer Vorreiter einen Namen gemacht. Mit Wolfgang Zürn, dem Vorstandsvorsitzenden der Bank, führte pro aurum über diesen Themenkomplex ein Interview.

Die Volksbank Löbau-Zittau eG bietet im Bereich Edelmetalle ein umfangreicheres Serviceangebot als so manches größere Bankinstitut. Woher kommt diese starke Affinität zu Gold & Co?

Wolfgang Zürn: Die Initiative, sich intensiver mit dem Thema Edelmetallinvestments auseinanderzusetzen, ging in erster Linie von unserer Kundschaft aus. Im Zuge der diversen Finanzkrisen spürten wir nämlich deren extreme Verunsicherung und Angst um den Euro. In Beratungsgesprächen ging es immer wieder um Investments in Gold & Co, wobei viele Anleger dabei ein hohes Maß an Eigeninitiative entwickelt und sich um Anlagen in Edelmetalle aktiv gekümmert haben. Dies haben wir innerhalb der Berater-Teams zum Anlass genommen, uns die fachliche Expertise anzueignen und den Handel mit Edelmetallen als neues Standbein aufzubauen und zu etablieren. Großen Anklang fand in diesem Zusammenhang das Konzept, in unserer Hauptfiliale einen eigenen Goldshop als Erlebniszone einzurichten. Für unsere Kunden ist es extrem wichtig, dass sie Edelmetalle in vertrauter Umgebung von ihren vertrauten Beratern physisch erwerben können – Vertrauen ist im Edelmetallgeschäft nämlich ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsfaktor.

Im hauseigenen Shop ermöglichen Sie vor allem den physischen Kauf gängiger Edelmetallbarren und -münzen. Bundesweit bieten Sie in Zusammenarbeit mit pro aurum Edelmetalldarlehen, eine Edelmetallanlage für Stiftungen und Goldsparpläne an. Welches Angebot erfreut sich einer besonders regen Nachfrage?

Hier in der Region interessieren sich die Anleger vor allem für den physischen Kauf von Edelmetallen inklusive der Einlagerung in den Schließfächern unserer Bank. Goldsparpläne sind zwar auch für unsere Kundschaft ein Thema, überregional spielt hingegen der Vertrieb von Goldsparplänen – auch volumenmäßig – ganz klar eine größere Rolle.

Mit Immobilienkrediten, Autokrediten, Konsumkrediten und Dispokrediten haben viele Deutsche bereits Erfahrungen gemacht. Die Volksbank Löbau-Zittau eG bietet in Kooperation mit pro aurum Edelmetalldarlehen an. Können Sie deren Wesen und Funktionsprinzip kurz erläutern?

Das Edelmetalldarlehen ist daraus entstanden, dass Kunden von pro aurum ein echtes Problem hatten, wenn sie bei ihrer Hausbank einen Kredit beantragen und ihr Goldvermögen als Sicherheit anbieten wollten. Weil die Bank diese Sicherheit nicht problemlos verwahren kann, musste eine andere Lösung gefunden werden. Über das Edelmetalldepot von pro aurum lässt sich das Verpfänden von Edelmetallvermögen relativ einfach bewerkstelligen. Dies ermöglicht uns, relativ schnell und kostengünstig Kredite zwischen 30.000 und 700.000 Euro zu ermöglichen.

Welches sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Vorteile dieser Form der Kapitalbeschaffung?

Der große Vorteil besteht für den Kreditnehmer auf der einen Seite darin, dass er das Geld aus dem Kredit völlig frei verwenden kann. Wir als Bank verlangen nämlich keinerlei Nachweise über die Verwendung der Mittel. Auf der anderen Seite muss er sich nicht von seinem Goldvermögen trennen und kann den Kredit gemäß den Konditionen und der vereinbarten Laufzeit wieder zurückzahlen. Außerdem überzeugen Edelmetalldarlehen durch die konkurrenzlos günstigen Zinsen – diese liegen aktuell in Abhängigkeit von den Konditionen zwischen zwei und zweieinhalb Prozent. Außerdem hält sich bei Edelmetalldarlehen der Bürokratieaufwand in Grenzen, sodass Kredite relativ schnell ausgezahlt werden können.

Kreditnehmer können für 60 Prozent ihres Edelmetallvermögens einen Kredit aufnehmen. In diesem Zusammenhang hätte ich eine Frage: Was würde passieren, wenn sich – natürlich rein hypothetisch – während der Laufzeit des Kredits das Edelmetallvermögen halbieren würde?

Das Prozedere ist für diesen Fall vertraglich genau geregelt. Sobald durch einen starken Preisverfall ein Unterschreiten der Beleihungsgrenze droht, nehmen wir Kontakt zum Kunden auf. Er hat dann mehrere Möglichkeiten, zu reagieren. Erstens: Er erhöht den Wert der Sicherheiten durch die Einlieferung weiterer Edelmetalle. Zweitens: Ein Teil des Kredits wird zurückgezahlt, wodurch das Verhältnis zwischen Kreditsumme und Beleihungsgrenze wieder ins Lot kommt. Als dritte Möglichkeit käme der Verkauf der Edelmetalle in Betracht. Diese Erlöse würden dann der Tilgung des Kredits dienen. In der Praxis hatten wir einen solchen Fall allerdings noch nie.

Wer bis dato noch kein Edelmetallvermögen gebildet hat, sollte angesichts des internationalen Abwertungswettlaufs wichtiger Währungen lieber früher als später mit dem Tausch von Geld in Gold beginnen. Worauf legen Sie bei der Beratung Ihrer Kunden allergrößten Wert?

Für uns muss hinter einem Edelmetallinvestment immer ein physisches Edelmetall stehen. Außerdem muss der Kunde immer einen Eigentumsanspruch an dem Edelmetall erhalten. Diese Bedingungen sind natürlich beim klassischen Kauf von Barren und Münzen erfüllt – aber auch bei Goldkonten und Goldsparplänen.

Beim Goldsparplan können sachwertorientierte Investoren verschiedene Barren und Münzen ansparen. Welche Produkte stehen bei Ihrer Klientel ganz oben auf der Kaufliste?

Bei Barren beziehen sich die meisten Goldsparpläne auf den 50-Gramm-Goldbarren, während bei Münzen eindeutig der Krügerrand mit einem Feingewicht von einer Unze am häufigsten angespart wird.

Wie sollten Anleger beim Einrichten eines Goldsparplans konkret vorgehen und welche Aspekte sollten sie bei dieser Form der Geldanlage stets im Hinterkopf behalten?

Im Grunde genommen gibt es beim Abschluss eines Goldsparplans zwei Dinge zu entscheiden: die Höhe der monatlichen Sparrate und das jeweilige Anlageobjekt. Hier können Anleger aus derzeit sieben Gold- und zwei Silberprodukten auswählen. Sobald die angesammelten Sparbeträge zum Monatsersten den maßgeblichen Preis für das jeweilige Edelmetall übersteigen, wird automatisch gekauft und bei pro aurum eingelagert. Die Sparrate und das Anlageobjekt sollten allerdings zueinander passen. Das Ansparen eines Ein-Kilogramm-Goldbarrens macht nur bei entsprechend hohen Sparraten Sinn. Pro Jahr sollte möglichst zwei- bis dreimal ein Kauf ausgelöst werden, damit sich Edelmetallvermögen nachhaltig aufbauen kann. Durch den Vorteil des Cost-Average-Effekts wird dann bei niedrigen Goldpreisen mehr und bei hohen Preisen entsprechend weniger gekauft, wobei Sonderzahlungen jederzeit möglich sind und dadurch den Prozess des Vermögensaufbaus beschleunigen würden. Geld und Gold sind übrigens bestens abgesichert, schließlich werden die Edelmetalle bei pro aurum als Sondervermögen verwahrt, die Verwahrung ist von pro aurum versichert und zusätzlich haftet der Einlagenschutz des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken BVR über den Institutsschutz für die verwahrten Edelmetallbestände und die angesammelten Sparraten.

Was hat bei der Volksbank Löbau-Zittau eG den Ausschlag gegeben, bei Edelmetallen die Expertise und Infrastruktur von pro aurum zu nutzen?

Als Volksbank sind wir naturgemäß sehr stark eingegliedert in den genossenschaftlichen Verbund. Bei der Auswahl eines Geschäftspartners, der nicht aus dem genossenschaftlichen Verbund kommt, werden daher hausintern hohe Maßstäbe angelegt. Wir haben uns pro aurum genau angeschaut und haben uns letztendlich vor allem aufgrund der Markterfahrung, der Zuverlässigkeit und der technischen Infrastruktur für eine intensive Zusammenarbeit entschieden. Für beide Seiten – aber vor allem für Goldanleger – ergab sich daraus eine klassische Win-win-Situation.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Zürn.

 Wolfgang Zürn

Herr Wolfgang Zürn

Vorstand Volksbank Löbau-Zittau eG


Verwandte Themen