Hauptinhalt

 
   

Sonderprägung zum Krügerrand-Jubiläum

 

Ad hoc Meldungen

21.03.17


Zum 50. Geburtstag: Sonderprägung zum Krügerrand-Jubiläum

Seit nunmehr fünfzig Jahren ist der Krügerrand das Symbol schlechthin für das Edelmetall-Investment. Zum runden Geburtstag hat die Rand Refinery für Edelmetallinvestoren eine ganze Reihe an Investment-Überraschungen mit Seltenheitswert vorbereitet. Besonders begehrt: Eine Sonderprägung des klassischen Krügerrands zu einer Unze. Rechts neben dem Springbock ist auf der goldenen Münze eine „50“ mit der runden Umschrift „50 Years Anniversary 1967-2017“ zu lesen, mit diesem „Privy Mark“ wird das fünfzigjährige Jubiläum der Münze gefeiert.

Dirk Müller gratuliert Krügerrand zum 50. Geburtstag - Gold, Jubiläum


Bereits vor dem offiziellen Verkaufsstart ist das Interesse an den goldenen Krügerrands gewaltig: Die Auflage liegt bei nur 100.000 Stück weltweit, 20.000 Stück davon sind exklusiv bei pro aurum zu haben. Ab dem 2. Januar können sich die Kunden von pro aurum den goldenen Sonder-Krügerrand sichern, die Auslieferung ist für Mitte Januar 2017 geplant.

Der Krügerrand gilt als der Urvater der modernen Bullion-Investment-Münzen und bot Anlegern im Jahr 1967 erstmals die Möglichkeit, eine Unze Gold unkompliziert bei Banken und Edelmetallhändlern zu erwerben. Zuvor waren auf dem Edelmetall-Markt vor allem Neuprägungen von historischen Goldmünzen mit geringem Gewicht verbreitet, beispielsweise die Kronen und Dukaten aus Österreich. Inzwischen hat der Krügerrand weltweit den größten Marktanteil am Gold-Bullion-Handel. 

Namensgeber der Münze ist der südafrikanische Politiker Paul Kruger, dessen Nachname mit dem Rand, also dem gesetzlichen Zahlungsmittel Südafrikas seit 1961, verbunden wird – korrekt lautet der Name der Münze also „Krugerrand“, er wird im deutschen Sprachraum aber auch als „Krügerrand“ bezeichnet. Paul Kruger war von 1882 bis 1902 Präsident der Südafrikanischen Republik. In Erinnerung ist Kruger vor allem wegen seiner Kriegserklärung an Großbritannien vom Oktober 1899 geblieben. Nachdem Paul Kruger recht schnell erkannte, dass er gegen die britische Übermacht nichts ausrichten konnte, suchte er vergeblich in Europa nach Verbündeten und lebte fortan im Schweizer Exil. Er ist auf der Vorderseite der Münze zu sehen, auf der Rückseite ist das Nationaltier von Südafrika, eine Springbock-Antilope, abgebildet. Dieses Design hat sich seit 1967 nicht verändert. Auffällig ist beim Krügerrand im Vergleich zu anderen Goldanlagemünzen der leicht rötliche Farbton – dieser ergibt sich aus der Feinheit von 916,7/1000 Stücken Gold, die mit einem Anteil Kupfer zur Erhöhung der Kratzfestigkeit ergänzt werden.

Die Auflage des Jubiläums-Krügerrands dürfte innerhalb von kürzester Zeit restlos vergriffen sein, denn insbesondere in Deutschland hat der Krügerrand einen hohen Symbolwert – die meisten Bullion-Neulinge starten mit einem Krügerrand in die aufregende Welt des Edelmetall-Investments.

Die Sonderprägung ist mit 100.000 Stück streng limitiert und zählt somit zu den seltensten Krügerrand-Jahrgängen, die von der Rand Refinery jemals produziert wurden. In den vergangenen Jahren lagen die Prägezahlen stets im oberen sechsstelligen Bereich und in den Siebzigerjahren wurde der Krügerrand mit einer Auflage von mehreren Millionen Stück pro Jahr geprägt. 


Auf Twitter folgen:
pro aurum TV abonnieren:
 
21.03.17
 
text
text
text

text
text
text