Uwe Bergold über die Fortsetzung der Hausse: Jahrhundertchance bei Minenaktien

Für Sie gelesen

Noch bis vor ein paar Monaten war Gold das Sorgenkind der Finanzwelt, die Zukunftsaussichten erschienen immer düsterer, der Preis für eine Feinunze sank und sank – doch inzwischen ist das gelbe Metall wieder in aller Munde und zum Ende des ersten Quartals 2016 der Anlage-Gewinner schlechthin. Uwe Bergold, Gold- und Finanzmarktexperte sowie mehrfach ausgezeichneter Fondsmanager und Buchautor, beobachtet für pro aurum seit Jahren die Märkte und managt unter anderem den Mischfonds pro aurum ValueFlex. Nach einer längeren Schwächephase startet der Fonds seit Jahresbeginn durch und hat in kürzester Zeit etwa 30 Prozent zugelegt – Anleger entdecken also verstärkt neben physischem Gold auch Anlagepapiere auf Goldbasis, darunter Minenaktien und Fonds.

Uwe Bergold weist bei der Betrachtung der Aussichten für Gold in den kommenden Monaten darauf hin, dass ein Blick auf den Goldpreis in Dollar nur ein Teil der Wahrheit ist – und für Europäer haussiert Gold bereits seit Dezember 2013, also deutlich länger als beim US-Dollar. Inzwischen performt Gold deutlich besser als Aktien, Immobilien und Anleihen. Sein Fazit: „2016 werden meiner Meinung nach nicht nur Gold, sondern auch alle anderen Rohstoffe massiv haussieren.“ Nach Einschätzung von Bergold steht eine weltweite Rezession bevor, sodass die Zins-Zügel in den USA weiter locker gehalten werden. Und wenn tatsächlich weitere geldpolitische Lockerungen, also sozusagen ein „Quantitative Easing 4.0“ wahrscheinlich wird, gewinnt Gold als Krisenschutz an Bedeutung.

Und wer jetzt auf Gold setzt, dürfte weiterhin zu den Anlagegewinnern zählen. Dabei gewinnen auch die Goldminenaktien immer mehr an Bedeutung, immerhin sind sie ihrem Ruf als gehebeltes Goldinvestment 2016 in vollem Umfang gerecht geworden. Uwe Bergold hat beobachtet, dass viel „smart money“ (Kapital von Private-Equity-Gesellschaften und institutionellen Investoren) in den Minensektor geflossen ist. Er hält es für möglich, dass schon bald eine Umschichtung weg von Standardaktien hin zu Goldminenaktien bevorstehen könnte – und dann wäre eine Kursexplosion eine logische Folge. Bergold sieht deshalb bei Goldminen eine Jahrhundertchance.

Ansprechpartner

 Uwe Bergold

Uwe Bergold

Geschäftsführender Gesellschafter der GR Asset Management GmbH


Verwandte Themen