Hotline: +49 (89) 444 584 0
Wir sind von 8 bis 18 Uhr persönlich für Sie erreichbar.

Trügerische Seitwärtsphase

Chartanalyse

Mittlerweile läuft die Korrektur beim Gold und Silber bereits über neun Wochen. Eigentlich ist preislich gesehen bislang alles im erwarteten Rahmen verlaufen. Allerdings ist die zähe und träge Marktverfassung äußerst trügerisch.

Zusammenfassung Silberedition 13.11.2017

Charttechnisch springen mir derzeit jedenfalls kaum bullische Setups entgegen. Der Blick auf die CoT-Daten macht gleichzeitig deutlich, dass Gold und Silber wohl noch deutlich stärker unter die Räder kommen müssen, bevor hier wieder eine vielversprechende und bereinigte Lage vorliegt. Wir kennen dieses Spielchen ja zur Genüge. Die Profis schütteln den Baum solange, bis sich alle Hedgefonds und Trendfolger nicht mehr halten können. Beim Silber sind daher in den nächsten zwei Monaten noch Kurse im Bereich 15,50 USD – 16,00 USD zu erwarten. Für den Goldpreis bedeutet das vermutlich Kurse zwischen 1.210 und 1.240 USD. Hier würde sich dann mit überverkauften Wochencharts bei beiden Edelmetallen erneut eine gute Einstiegschance ergeben. Möglichen vorgeschalteten Zwischenerholungen ist daher vorerst nicht zu trauen.

Die komplette Analyse als PDF downloaden


Lese-Empfehlungen

 

Florian Grummes: Das sind die vier interessantestenAltcoins

Rohstoff-TV: Interview mit Florian Grummes auf der Edelmetallmesse

Japan setzt auf statt Bargeld

BaFin warnt vor Krypto-Anteilen

Mike Schwartz: The potential of blockchain

Billionaire Mike Novogratz: The Herd Is Coming

Mike Maloney - 50.000 USD Bitcoin?

Doug Casey - Bitcoin, FedCoin and Coming Digital Realty in 2018

Investing In Bubbles

 


Verwandte Themen