Hotline: +49 (89) 444 584 0
Wir sind von 8 bis 18 Uhr persönlich für Sie erreichbar.

Rundreise durch die aufregende Welt des Goldes

Vermögens 1x1

Im alten Rom, in der Weimarer Republik und im 21. Jahrhundert: Gold hat als „sicherer Hafen“ alle Höhen und Tiefen der Geschichte überdauert und seinen Ruf als „älteste Währung der Welt“ gefestigt – somit ist die Edelmetallanlage ein modernes Investment mit Tradition. pro aurum TV folgt den Spuren des Goldes und zeichnet den Weg des gelben Metalls zum Inbegriff von Wertbeständigkeit und Sicherheit nach. Und die Reise durch die Geschichte zeigt: Gold ist seit jeher das Metall, aus dem Geldwertstabilität gemacht wird. Noch in heutigen Zeiten ist beispielsweise König Krösus bekannt, der vor über 2500 Jahren ein überregional erfolgreiches Zahlungsmittel auf Gold-Basis schaffte – eine Leistung, die in heutiger Zeit vor dem Hintergrund der europäischen Schuldenberge und Rettungspakete unmöglich erscheint. Und dem Vorbild von Krösus folgten viele Staatenlenker.

In der heutigen Zeit ist Gold als Münzmetall allerdings nicht mehr „in Mode“ – und das Vertrauen in das beliebig vermehrbare Papiergeld sinkt von Jahr zu Jahr. Das pro aurum Goldhaus ist währenddessen zum Mekka derjenigen geworden, die ihr Geld vor Börsencrashs, Anleihe-Blasen oder dem jüngsten Währungskrieg schützen möchten. Das Gebäude verdeutlicht mit 42 Metern Länge, 23 Metern Breite und 8 Metern Höhe das Volumen der bisher weltweit geförderten Goldmenge. Und wer das Goldhaus in der aktuellen Ausgabe von pro aurum TV sieht, bekommt augenblicklich einen Eindruck von der Seltenheit des gelben Metalls. 

Ausgehend von der Zentrale in München hat pro aurum einen Siegeszug angetreten, der das Unternehmen in viele deutsche Städte führte. Egal, ob in Hamburg, Dresden oder Düsseldorf – pro aurum hat sich den soliden Ruf eines Kompetenzzentrums rund um Edelmetalle erworben: „Wir wollten jedem Kunden die Möglichkeit geben, die gesamte Produktpalette des Edelmetallhandels zu nutzen, also neben dem An- und Verkauf von modernen Anlagemünzen auch die Lagerung, die Sammlermünzen sowie den Investmentfondbereich“, erklärt Mirko Schmidt. Mit einem neuen eBay-Shop dringt pro aurum neuerdings auch in Märkte vor, die bisher von den meisten Edelmetallhändlern weiträumig umschifft wurden. Und die Verkaufszahlen machen deutlich, dass Serviceorientierung und Seriosität weiterhin hoch im Kurs stehen, besonders auf dem Edelmetallmarkt: Bisher hat pro aurum über 400.000 Geschäfte erfolgreich abgeschlossen. 

Nach den schmerzhaften Wertverlusten der vergangenen Jahre setzt sich bei den meisten Goldbesitzern wieder die Zuversicht durch, wie Robert Hartmann, Geschäftsführer von pro aurum, in der neuesten Ausgabe von pro aurum TV erklärt – der Sturz von hohem Niveau dürfte nicht von langer Dauer sein: „Mittel- bis langfristig orientierte Anleger steigen wieder ein, daneben Notenbanken“, unterstreicht Hartmann. Vor allem in Russland und China kauft die dortige Bevölkerung große Mengen des Edelmetalls. Robert Hartmann erwartet, dass sich der Goldpreis in den kommenden Jahren stabilisieren wird, er rechnet mit einem Niveau von 1.500 US-Dollar in den nächsten Jahren. Der Verlust der vergangenen Jahre ist nach Ansicht von Robert Hartmann getrieben durch kurzfristige Spekulationen.

In der aktuellen Ausgabe von pro aurum TV gibt Robert Hartmann, Geschäftsführer von pro aurum, einige praktische Tipps rund um den Kauf von Edelmetallen. Hartmann rät zu einem Investment von etwa 20 Prozent des Anlagevermögens in Edelmetalle. Die Faustformel hier: 80 Prozent in Gold und 20 Prozent in Silber. Krügerrand, Wiener Philharmoniker oder Maple Leaf und andere Bullionmünzen sind besonders beliebt. Die Kunden von pro aurum sind übrigens bei der Frage „Münzen oder Barren?“ seit Jahren unentschieden, die Umsätze halten sich bei beiden Produkten die Waage.


Verwandte Themen