Potentielles Goldverbot in Indien sorgt für völlig übertriebene Panik am Goldmarkt

Chartanalyse

Seit fast fünf Monaten steckt der Goldpreis in einer sehr schwierigen Korrekturphase. Die Karawane der Bären setze sich im Juli zunächst nur langsam, zögerlich und gut getarnt in Bewegung. Seit dem Rutsch unter die Marke von 1.300 USD aber haben die Bären offensichtlich die Kontrolle übernommen. In den letzten drei Wochen konnten sie nun einen weiteren panikartigen Ausverkauf erzwingen, so dass der Goldmarkt momentan von fast allen Spekulanten, Trendfolgern und schwachen Händen befreit sein dürfte. Gleichzeitig ist der technische Schaden enorm und ein Tief bzw. die Trendwende ist noch immer nicht gefunden worden.

Natürlich ist der Goldpreis jetzt stark überverkauft und die brachialen Kursverluste der letzten Wochen erscheinen völlig übertrieben. Aber wie immer führen die Emotionen am Goldmarkt zu ganz extremen Ausschlägen. Schlachterprobte Veteranen wissen natürlich, dass Gold immer ein Comeback machen wird. Und so ist aus Investorensicht die ausgebombte Konstellation jetzt in jedem Fall eine klare Kaufchance.

Kurzfristig überwiegt jedoch das Risiko auf der Unterseite, denn die letzten vier Handelstage konnten keinesfalls überzeugen. Es fehlt weit und breit eine Spur der Bullen. Daher ist ein weiterer Ausverkauf in Richtung 1.120 USD möglich. Hält auch diese Marke nicht, rutscht Gold sogar bis auf 1.045 USD.

Am wahrscheinlichsten halte ich bis zum FED Meeting am 13. & 14. Dezember einen schnellen und finalen Ausverkauf. Ähnlich wie im letzten Jahr müsste es dann ab Mitte Dezember zu einer heftigen Erholung kommen, welche uns schon im Januar wieder Preise um 1.250 USD bescheren könnte. Bleiben sie in dieser schwierigen Phase gelassen und nutzen sie mit kühlem Kopf die sich jetzt bietenden Einstiegschancen bei den physischen Edelmetallen als auch bei den Minenaktien.

Die komplette Analyse als PDF downloaden


Lese-Empfehlungen

Bargeldlose Gesellschaft: Indien - Ein "Feldversuch" an 1,34 Milliarden Menschen? 

Indien - Und plötzlich ist das Geld nichts mehr wert 

Italiens Schuldendrama wird zur Bedrohung für Europa 

UBS schließt über Nacht Edelmetall-Spezialschalter  

Mayers Weltwirtschaft - Geld in Gefahr 


Verwandte Themen