Kurz vor einer neuen Kaufchance

Chartanalyse

Nach zähem und langem Ringen haben sich die Bären in den letzten zwei Wochen endlich durchsetzen können. Die Gold- und Silberpreise sind somit eine Etage tiefer gerutscht, wobei insbesondere beim Gold eigentlich nicht wirklich viel passiert. Die aktuellen CoT-Daten machen nun jedoch berechtigte Hoffnungen, dass die Anfang September gestartete Korrektur in Kürze ausgestanden sein könnte.

Beim Goldpreis erwarte ich in den nächsten Tagen bzw. Wochen das Tief im Bereich 1.210 – 1.230 USD, beim Silber im Bereich 15,00 - 15,50 USD. Im Anschluss müsste es im ersten Quartal bzw. Halbjahr 2018 wieder eine schöne Erholungsrally geben. Wer davon profitieren will, muss in die Schwäche hinein noch im Dezember kaufen. 

Für die Minenaktien bin ich aktuell noch bullischer und vermute, dass diese vor den Edelmetallen die Trendwende vollziehen. Insbesondere die ausgebombten und vernachlässigten Silberminenaktien gefallen mir bereits auf dem aktuellen Niveau sehr gut.

Die gesamte Analyse als PDF downloaden


Lese-Empfehlungen

 

Gold – ein hohes Mass an Stabilität 

pro aurum Adventskalender

pro aurum Goldreport - Ausgabe 11/2017 

Bitcoin, Blockchains und ökonomische Theorie: Ein Interview mit Konrad S. Graf 

Blockchain - Die Kette ohne schwaches Glied 

Osisko Gold Royalties: "2017 Has Been An Outstanding Year For Us"

Florian Grummes: "The party is in cryptocurrencies right now" 

If you want to blow your mind, watch this video of Brock Pierce 

Rick Falkvinge about cryptocurrencies & the future of blockchain technology 

Max Keiser - Bitcoin Will Be Like Moses for Gold, Liberate Metal To $5,000

Ansprechpartner

 Florian Grummes

Herr Florian Grummes

Analyst


Verwandte Themen