Kurz vor der nächsten Kaufchance

Chartanalyse

Alle vier Edelmetalle konnten in den letzten vier Wochen zunächst deutlich ansteigen. Gold und vor allem auch Silber befinden sich aber mittlerweile in einer Konsolidierung, welche bisher zu überschaubaren Rücksetzern geführt hat.

Angesichts der niedrigen Handelsvolumina überrascht der relativ ruhige Handel in den letzten Tagen nicht. Allerdings dürfen wir uns davon nicht täuschen lassen. Gold und Silber befinden sich in starken Aufwärtstrends und können jederzeit wieder nach oben schnellen. Fast alles spricht daher mittelfristig für eine Fortsetzung der Rally und das Erreichen meiner klar definierten und bereits im letzten Dezember genannten Kursziele (Gold = 1.500 USD und Silber = 26,00 USD).

Allerdings lehrt die Erfahrung, dass gerade im Hochsommer gerne ein kurzer Rücksetzer für Ernüchterung sorgt und damit die schwachen Hände vor der nächsten Aufwärtswelle noch abgeschüttelt werden. Insofern vermute ich, dass Gold mindestens noch in den Bereich um 1.295 – 1.300 USD, im schlechtesten Fall bis 1.262 USD abtauchen wird, bevor sich die Bullen zurückmelden. Für den Silberpreis sehe ich ein maximales Rückschlagspotential bis in den Bereich von 18,00 USD bis 18,50 USD. Sowohl am Gold- als auch am Silbermarkt könnte sich also bereits in den nächsten Tagen bzw. bis spätestens Mitte August noch einmal eine wirklich gute Nachkaufgelegenheit ergeben.

An den Finanzmärkten dürfte zudem bereits in Kürze der Fokus zunehmend auf die anstehenden Wahlen in den USA gerichtet sein. Beide Präsidentschaftskandidaten stehen für eine Politik, die den US-Dollar mittelfristig schwächen dürfte. Ein schwacher Dollar verleiht Gold bekanntlich meist Flügel.

Die komplette Analyse als PDF downloaden


Lese-Empfehlungen

EZB-Umfrage: Deutsche sind die Ärmsten im Euroraum 

Chart: One Reason a Brexit Makes Sense 

Citigroup’s Willem Buiter Says He "Would Hold Gold"


Verwandte Themen