Hotline: +49 (89) 444 584 0
Wir sind von 8 bis 18 Uhr persönlich für Sie erreichbar.

Gold: Update vom 08.06.2015

Chartanalyse

In den letzten drei Wochen rutschte der Goldpreis ausgehend von 1.232 US$ ohne großen Gegenwehr bis auf ein Tief bei 1.162 US$ am letzten Freitag. Immerhin konnte ein Wochenschluss unterhalb der entscheidenden Marke von 1.170 US$ vermieden werden, so dass die Bullen noch immer nicht komplett das Handtuch werfen müssen.

Seit Monaten habe ich immer wieder von einer finalen Kapitulation im Goldmarkt und einem möglichen Boden in der Gegend von 1.035 US$ geschrieben.


Obwohl die momentane charttechnische Situation tatsächlich äußerst ungünstig ist und der Goldpreis nun leicht nach unten durchgereicht werden könnte, glaube ich, dass den Bullen überraschenderweise noch einmal eine Erholung gelingen könnte. Neben der konstruktiven Lage am Terminmarkt (nicht beim Silber!) ist es vor allem das miserable Sentiment in Kombination mit der sich jetzt verbessernden Saisonalität. Ich könnte mir daher vorstellen, dass dem Goldpreis in den kommenden Wochen eine nochmalige Erholung in Richtung 1.210 US$ oder sogar höher gelingen könnte. Erst danach wird sich das Trauerspiel fortsetzen.

In Euro gerechnet ist der Preis am letzten Freitag zum insgesamt dritten Mal seit dem Ausbruch über 1.000€ wieder unter die Marke von 1.050€ gerutscht. Damit wird ein Test der 200-Tagelinie (1.028 €) zunehmend wahrscheinlicher. Nutzen sie meine Nachkaufempfehlung bei Kursen unter 1.050 €/Feinunze.


Verwandte Themen