Hotline: +49 (89) 444 584 0
Wir sind von 8 bis 18 Uhr persönlich für Sie erreichbar.

Edelmetalle zeigen sich freundlich

Ad-hoc Meldungen

Indiens Goldimporte sind nach den neuesten Zahlen in dem Geschäftsjahr 2016-17 um 24% gefallen. Die Goldeinfuhren wurden dabei mit insgesamt 23,2 Milliarden USD ausgewiesen - im Vorjahreszeitraum lagen sie noch bei 30,7 Milliarden USD.

China hat ferner erklärt, seine Goldreserven seien auch in März (wie seit nunmehr 5 Monaten) unverändert geblieben. Die letzte Veränderung der Goldreserven Chinas wurde im Oktober 2016 gemeldet. Diese wurden zuletzt mit 59,24 Millionen Unzen Gold angegeben. Der Wert beläuft sich auf 73,74 Mrd. USD.

Gold stabilisierte sich zuletzt zwischen 1.260 und 1.290 USD und könnte bald einen neuerlichen Angriff Richtung 1.300 USD starten.

Manche Analysten sehen auch für 2017 ein Kursziel von bis zu 1.400 USD. Haupttreiber für die positive Entwicklung sind vor allem ein schwächerer US-Dollar und fallende US-Renditen. Hierauf gilt es in den kommenden Tagen und Wochen zu achten. Daneben spielt die aktuelle geopolitische Situation mit Säbelrasseln in Syrien und Nordkorea im Status Quo eine untergeordnete Rolle. Auch Silber konnte zuletzt zulegen und übersprang die Marke bei 18 USD sowie die 200-Tage-Linie. Der Widerstand bei 18,50 USD wird nun getestet.



Auch die Gold- und Silberwerte zeigten sich freundlich. Im April legten die Werte des GDM-Index bisher um knapp 10% zu, wobei manche Einzelwerte der Empfehlungsliste noch besser performten. Selektive Werte können von niedrigen Kosten und einer steigenden Produktion profitieren.



Mehr zu diesen Themen und den Minenwerten erfahren Sie auf www.cashkurs-gold.de.


Verwandte Themen