Hotline: +49 (89) 444 584 0
Wir sind von 8 bis 18 Uhr persönlich für Sie erreichbar.

Bären haben Goldmarkt wieder unter Kontrolle

Chartanalyse

Die Bären haben den Gold- und Silbermarkt wieder klar unter ihre Kontrolle gebracht. Daran gibt es keinen Zweifel. Die Korrektur ist in den letzten Wochen einfach fiel zu weit gelaufen. Es handelt sich also nicht um einen „Rückschlag im neuen Aufwärtstrend“, sondern vielmehr um den Auftakt zum finalen, lange erwarteten und bereinigenden Ausverkauf Richtung 1.000,00 US$. Durch den heutigen Rutsch unter 1.200,00 US$ sollte die laufende Abwärtswelle erst im Bereich 1.180,00 US$ bis 1.165,00 US$ einen Boden ausbilden können. Im Anschluss wäre eine Erholung bis 1.230,00 US$ oder 1.250,00 US$ wahrscheinlich. Danach sollte dann die dritte Welle neue Tiefs unterhalb von 1.130,00 US$ mit sich bringen. Mit etwas Glück ist der Spuk bis Mai/Juni endgültig ausgestanden und dem Goldpreis gelingt dann zwischen 980,00 US$ und 1.050 US$ die übergeordnete Wende nach oben.

Ich bleibe langfristig natürlich extrem bullisch, behalte aber bis zum Frühsommer meine Bärenkappe.

Der Silberpreis macht einen etwas besseren und stabileren Eindruck und könnte wie erwartet sein finales Tief im November bereits gesehen haben. Dennoch sollten auch hier weitere Irritationen eingeplant werden.

Die komplette Analyse als PDF downloaden


Lese-Empfehlungen

Was will China mit all dem Gold?

Gold: Enormer Bedarf in Asien

Jim Rogers: Die Korrektur ist noch immer nicht vorüber

Hans-Werner Sinn: "Die EZB betreibt Konkursverschleppung"

Index für Welthandel erreicht Tiefstand von 1986

JP Morgan ist die gefährlichste Bank Amerikas

Where is Germany`s Gold ? 

Marc Faber - "I Buy Gold Every Month"


Verwandte Themen