Hauptinhalt

 
   

Multi-Maple: Mit der neuen Münze aus Kanada erhalten Anleger das meiste Silber für ihr Geld

 

Ad hoc Meldungen

03.08.15

Multi-Maple: Mit der neuen Münze aus Kanada erhalten Anleger das meiste Silber für ihr Geld

Das Ahornblatt ist seit vielen Jahrzehnten der numismatische Botschafter Kanadas, seit 1979 zählt der „Maple Leaf“ zu den beliebtesten Anlagemünzen der Welt. Durch hohe Auflagen wird ein niedriger Prägeaufschlag erreicht – so bekommen Anleger mit dem „Maple Leaf“ besonders viel Silber für ihr Geld. Und die meisten Investoren haben bereits die Silber-Unzen in ihr Anlage-Portfolio aufgenommen. Für Münzenfreunde und alle anspruchsvollen Anleger hält pro aurum als exklusiver Vertriebspartner der Royal Canadian Mint nun den „Multi-Maple“ bereit, dieser hat ein Gewicht von 1,5 Unzen und ist dadurch etwas dicker als sein „kleiner Bruder“, die klassische Bullion-Silbermünze – nämlich 4,5 statt 3,2 Millimeter.

Nicht nur durch ihre Abmessungen, sondern auch mit ihrer besonderen Gestaltung dürfte die neue Silbermünze aus Kanada zu einer echten Alternative für Silber-Investoren werden – durch das höhere Gewicht fallen die Prägekosten im Vergleich zur klassischen Unze weniger ins Gewicht, auf die Unze gerechnet weist der „Multi-Maple“ also den besten Gramm-Preis aller Silbermünzen auf. Und neben einem attraktiven Preisvorteil erhalten Sammler und Anleger mit dem „Multi-Maple“ auch ein besonderes Münzmotiv: Auf der Münze sind drei Blätter des Silberahornbaumes zu sehen. Die Ahornblätter sind unterschiedlich groß und werden auf einem strukturierten Hintergrund abgebildet. Sie zeichnen sich durch ihre detaillierte und natürliche Gestaltung aus und weisen scharf gezackte Kanten und Blattadern auf.

pro aurum vertreibt die Münze als Nachfolger der beliebten Polarbär-Prägung – die Preisgestaltung, die Verpackungseinheiten und die Größe des „Multi-Maple“ sind identisch mit dem „Polar Bear“. Mit dieser Prägung, die pro aurum ab 2013 in Europa exklusiv angeboten hatte, reagierte die „Royal Canadian Mint“ auf die massive Nachfrage nach Silber. Weil für viele Anleger die Kilobarren zu groß und die marktüblichen halben oder ganzen Unzen zu klein sind, schuf die kanadische Münzprägestätte ein Mittelmaß zwischen wuchtigem Silberklotz und Miniatur-Anlagemünze. Mit einer Feinheit von 99,99 % Silber und einem Gewicht von 1,5 Unzen hat sich der „Polar Bear“ als eine der wenigen „großen“ Silberanlagemünzen etabliert – Anleger machten den Polarbären zu einem Bestseller, weil die Prägekosten im Verhältnis zum Gewicht besonders niedrig sind. Und trotz ihres unüblichen Gewichts von 1,5 Unzen sowie einen ungewöhnlichen Nennwert von acht kanadischen Dollars wurde der „Polar Bear“ zum Liebling von Anlegern und Motivsammlern gleichermaßen.
 



An diesen Erfolg knüpft nun der „Multi-Maple“ an – und wieder ist pro aurum als exklusiver Vertriebspartner in Europa mit von der Partie. Für den Verkauf der Münzen hat die Royal Canadian Mint nur wenige Partner weltweit ausgewählt. Die Münzen werden ohne feste Auflage je nach Bedarf hergestellt und in Tubes zu 15 Münzen verkauft, sodass 22,5 Unzen in einer Rolle zu finden sind und 20 Tubes in einer Masterbox Platz finden. Neben den drei Ahornblättern ist auf der Münze auch das von Susanna Blunt entworfene Porträt von Queen Elizabeth II, welches zuerst auf den Gold-Maple-Leafs des Jahres 2004 zu finden war. Vorder- und Rückseite sind zudem mit radialen Linien verziert, die auch als Sicherheitsmerkmal gegen Fälschungen dienen.

Mit der 1,5 Unzen Silbermünze bietet pro aurum seinen Kunden einen attraktiven Start in die aufregende Welt des Silberinvestments sowie der kanadischen Münzlandschaft: Der Maple Leaf erschien ursprünglich in Gold und ist die kanadische Antwort auf den Krügerrand. Denn die südafrikanische Bullionmünze setzte Ende der Sechzigerjahre zu einem Siegeszug an – und Münzprägestätten in aller Welt zogen nach. Kanada brachte den goldenen Maple Leaf im Jahre 1979 auf den Markt, im Jahr 1988 folgte die Silber-Ausgabe. Die Royal Canadian Mint pflegt neben den Bullionprägungen ein hochwertiges Ausgabeprogramm für Sammler und hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1908 einen Ruf als einer der wichtigsten Innovatoren in der Münzherstellung erworben – die Münzprägestätte in Ottawa begeistert Sammler und Anleger immer wieder mit speziellen Produkten wie Hologramm- und Farbmünzen. Auch das hohe Prägeaufkommen zeigt, wie modern die „Royal Canadian Mint“ ausgestattet ist: Pro Jahr werden zwischen 10 und 30 Millionen Silber-Exemplare hergestellt.


Auf Twitter folgen:
pro aurum TV abonnieren:
 
03.08.15
 

MARKT-BEOBACHTER

Ad-hoc Meldungen, Chartanalysen und vieles mehr: Erfahren Sie hier das Wichtigste aus der Welt der Edelmetalle.

text
text
text
text
text
text